Von einer Farm zum wachsenden System

Es ist erstaunlich, wie sich manche Ideen entwickeln. Wir haben 2011 bereits die allererste Pilotanlage der künftigen StadtFarm gebaut – gerade einmal 10 m² auf der Dachterrasse unseres Büros. Seitdem ist daraus eine kommerzielle Anlage auf 2.500 m² Gewächshausfläche geworden. Um skalieren zu können, ist mittlerweile die BE Food AG entstanden, die als Muttergesellschaft die Multiplikation in andere Städte vorbereitet und begleitet und zentrale Dienstleistungen wie den Markenaufbau und den technischen Support gewährleistet. Zwei erfolgreiche Crowdinvesting-Kampagnen zeigen, dass das Thema reif ist für Wachstum. Die nächsten StadtFarmen dürfen kommen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar